Prenotazioni Tel.: +39 0433 778692 · info@osteriadaalvise.it

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sutrio – Zoncolan

Wo die Zeit dem Rhythmus der Jahreszeiten folgt.

An der antiken „Via Iulia Augusta”, an den Hängen des Monte Zoncolan gelegen, präsentiert sich Sutrio mit dem liebevoll wiederhergestellten Ortskern mit den typischen Steinhäusern und den engen gepflasterten Gässchen. In jedem Winkel und jeder Straßenkreuzung des Ortes können intakt gebliebene Gebäude, Bräuche und Traditionen, Aromen und Wissen entdeckt werden, die dazu einladen, die unverfälschte Gastlichkeit der Bergwelt zu genießen. Hier folgt die Zeit dem Rhythmus der Jahreszeiten, der Umgang ist liebenswürdig und die Gefühle sind echt.

Sutrio

Sutrio, dessen Name erstmals in einem Dokument aus dem Jahre 1300 erwähnt wird, war eine der ersten Ansiedlungen im Oberen Tal des Bût. Das Dorf ist fraglos eine der charakteristischsten Ortschaften der Carnia, mit dem liebevoll wiederhergestellten Ortskern, den typischen Steinhäusern und den schmalen gepflasterten Sträßchen, die den Ort umgeben.

MONTE ZONCOLAN DAS GANZE JAHR

Die Möglichkeiten für sommerliche Ausflüge sind unzählig: ausgehend von der breiten Fahrstraße zum Monte Zoncolan. Von hier aus kann unter vielen Wanderungen gewählt werden: der Rundweg des Monte Tamai, über den die schönsten „Casere“ (Almhütten) der Gegend erreicht werden können, wie die Casera Agareit, Casera Tamai und der Agrotourismus Casera Marmoreana.
Im Winter wird Sutrio zu einem gefragten Wintersportzentrum: Lifte und Bergbahnen bringen zu den Gipfeln des Monte Zoncolan (1750 m) und Tamai (1970 m).

SUTRIO ERWARTET SIE…ZU SEINEN EVENTS.

DIE CJARSONS: KARNISCHE TRADITION

Beim Schlendern durch die Straßen des Dorfes kann man die mannigfaltigen Aromen kosten, die verschiedenen Füllungen, die ein Gericht ausmachen, das zwar eher frugal ist, dessen komplexe Zubereitung und erlesenen Zutaten jedoch denen eines Sterne-Restaurants entsprechen.
Erster Sonntag im Juni

FASIN LA MEDE (HEUERNTE)

Am letzten Sonntag im Juli, wenn die Flora ihren Höhepunkt erreicht hat, findet auf dem Monte Zoncolan einer der ältesten, traditionellen Bräuche statt, die Heuernte, ein großes Wiesenfest mit Speisen, Musik und Tanz.

Letzter Sonntag im Juli

BORGHI E PRESEPI (DÖRFER UND KRIPPEN)

Eine Präsentation von handwerklich gefertigten Krippen, die auf einem Rundgang durch Innenhöfe, Bogengänge, und Keller der typischen Häuser der Ortschaften von Sutrio besichtigt werden können.
Von Weihnachten bis zum Dreikönigsfest

FARINE DI FLOR (WEIZENMEHL)

„Wasser und Brot werden zur Köstlichkeit, wenn man Hunger hat“.
Wenn wir das Wasser durch Wein ersetzen, dann kommen wir dem Gedanken des Festes „Farine di Flor“ schon sehr nahe, denn es ist ein köstlicher, suggestiver gastronomischer Ausflug mit „Verkostung in den Mühlen“.
Zweiter Sonntag im Oktober

FUMS, PROFUMS E SALUMS (GERÄUCHERTE SPEZIALITÄTEN)

Suggestive gastronomische Reise durch die Welt der Salami, Königin der Karnischen Tafeln, die von jedem Erzeuger anders interpretiert wird. So kann man die verschiedenen Zubereitungen der Salami miteinander vergleichen, ungewöhnliche Alternativen und einige traditionelle Gerichte entdecken, die von erlesenen Weinen aus Friaul Julisch Venetien begleitet werden.

Erster Sonntag im März

MAGIA DEL LEGNO (MAGIE DES HOLZES)

Sutrio verwandelt sich in eine große, quirlige Werkstätte, in der das Talent der Holzschnitzer bewundert werden kann. Die Besucher können hier dabei zusehen, wie geschickte Hände das Holz bearbeiten.
Erster Sonntag im September